Der Frühling zieht ein im Flughafenkiez

Foto: Jens Sethmann
Foto: Christian Hoffmann
Foto: Jens Sethmann

Die ersten Knospen sprießen schon, der Frühling kommt mit großen Schritten näher und das Stadtteilgrün-Projekt im Flughafenkiez startet ins zweite Jahr.

Mehr Grün für den Flughafenkiez – das ist das Ziel des Projekts „Stadtteilgrün, öffentlicher Raum und Umweltbildung“. Die Saison startet mit einer Infoveranstaltung zum Thema Baumscheibenbegrünung am 04. April um 18.00 Uhr im Quartiersbüro in der Erlanger Straße 13. Bepflanzte Milchtüten und Informationsflyer, welche in den nächsten Wochen an den Bäumen im Flughafenkiez hängen werden, sind einerseits Vorboten auf die hoffentlich bald wird grünen Baumscheiben, andererseits laden sie zum Baumscheibenaktionstag ein. Mit der Aktion sollen Anwohner*innen und Gewerbetreibende dafür begeistert werden, eine ehrenamtliche Patenschaft für eine Baumscheibe zu übernehmen. Die Baumscheibenpat*innen begrünen die kleinen Pflanzflächen rund um die Straßenbäume, pflegen und gießen die Blumen und Kräuter regelmäßig und räumen auch ab und zu den angefallenen Müll weg. Der Lohn sind ein freundliches Straßenbild vor der eigenen Haus- oder Ladentür und ein grüner Stadtteil für alle.

Dafür braucht man weder einen besonders grünen Daumen noch eigene Gartengeräte. Dr. Christian Hoffmann vom Multikulturellen Nachbarschaftsgarten, der das Projekt leitet, berät bei der Auswahl geeigneter Pflanzen und bei der Art der Pflege. Und die Gerätschaften kann man sich ausleihen: „Wir haben vier Kiez-Werkzeugboxen angeschafft“, sagt Christian Hoffmann. Eine davon steht in seinem Umweltconsulting-Büro in der Neckarstraße 5 bereit, eine zweite wartet im Quartiersbüro in der Erlanger Straße 13 auf tatkräftige Kiezgärtner*innen. Für die beiden übrigen Werkzeugkästen werden noch Verleihstationen gesucht.

Zur Vorbereitung des Trödelmarkts, der am 7. Mai auf dem Boddinplatz stattfindet, gibt es dort am 6. Mai ab 14 Uhr eine große Aufräumaktion: Alle Anwohner*innen sind eingeladen, gemeinsam rund um den Boddinplatz einmal „klar Schiff“ zu machen und sich anschließend eines sauberen Platz zu erfreuen. Auch der beliebte, zwei Mal jährlich stattfindende Kieztrödelmarkt selbst wird im Rahmen des Stadtteilgrün-Projekts durchgeführt. „Wer mit einem Marktstand teilnehmen will, sollte sich ab Anfang April schnell anmelden“, empfiehlt Christian Hoffmann. Professionelle Händler*innen sind ausgeschlossen, verkauft werden Bücher, Hausrat, Kinderspielzeug und Klamotten für Groß und Klein von privaten Anwohner*innen, die etwas Platz in ihren Kellern und Regalen schaffen wollen.

Am 8. Mai beginnt dann auch das Umweltbildungsprogramm im Flughafenkiez wieder: Insgesamt fünf Kitagruppen werden den Nachbarschaftsgarten am Columbiadamm besuchen und dort viele interessante Dinge entdecken. Die Kinder können sich als kleine Gärtner*innen ausprobieren und spielerisch lernen, wie Pflanzen wachsen und warum Natur in der Stadt wichtig ist. Im Sommer geht es auch mit der Gestaltung der Stromverteilerkästen weiter. Wie schon im vergangenen Jahr werden Schüler*innen aus dem Flughafenkiez die grauen Verteilerschränke auf den Straßen mit einer farbenfrohen Bemalung verschönern.

Das Projekt wird aus dem Projektefonds des Quartiersmanagements Flughafenstraße finanziert und läuft noch bis Ende 2018.

Beratung zur Baumscheibenbegrünung und
Anmeldung zum Trödelmarkt ab 3.4. bei:

Dr. Christian Hoffmann
Neckarstraße 5

Tel. (030) 68 08 86 22
E-Mail christian.hoffmannumweltconsulting.biz