LIFT - Lern-, Informations- und Fördertreffpunkt für junge Migrantinnen

Foto: tio e.V.
Foto: tio e.V.
Foto: tio e.V.

Das Projekt LIFT begleitet junge Migrantinnen auf dem Weg ins Berufsleben.

„Bildung bringt Würze in dein Leben“, lautet das Motto von „Öffnet externen Link in neuem FensterLIFT“, einem Projekt, das Mädchen und junge Frauen beim schulischen und beruflichen Werdegang unterstützt. LIFT (Lern-, Informations- und Fördertreffpunkt) ist Anfang 2016 gestartet und richtet sich an Migrantinnen von 16 bis 25 Jahren. Sie können hier nachmittags ohne Anmeldung vorbeikommen und in einem gemütlich eingerichteten - garantiert jungsfreien - Raum ihre Hausaufgaben machen, am Computer Bewerbungen schreiben, sich auf Prüfungen vorbereiten oder einfach nur mit Freundinnen quatschen. Der Bedarf ist riesig“, sagen Sultan Çetin und Frances Lundström: „Viele haben zuhause keinen ruhigen Platz, wo sie lernen können.“ Die beiden Projektleiterinnen stehen den Mädchen auch beratend zur Seite, wenn sie Fragen zur Ausbildung haben oder Hilfe bei der Praktikumsplatzsuche brauchen. „Zu uns kommen beispielsweise Mädchen, die aus den verschiedensten Gründen keinen Schulabschluss gemacht haben“ erklärt Frances Lundström. Um sie zu motivieren und zu stärken, brauche es nicht nur Beratung, sondern intensive Begleitung über einen längeren Zeitraum. Dabei wird ein ganzheitlicher Bildungsansatz verfolgt. Mehr Wissen bedeutet auch mehr Möglichkeiten, sein Leben so zu gestalten, wie man es möchte, so Frances Lundström: „Uns geht es darum, dass die Mädchen Fähigkeiten und Stärken entdecken und ein gutes Selbstwertgefühl entwickeln“. Daher werden auch Bollywood-Tanzkurse oder Kreativ-AGs angeboten, die von Schülerinnen des Albert-Schweitzer-Gymnasiums und LIFT-Besucherinnen gemeinsam besucht werden. Abgerundet wird das Angebot durch die sozialpädagogische Beratungsarbeit in allen Lebenslagen.

Die Erfolgsbilanz kann sich sehen lassen. 170 Mädchen und Frauen wurden 2016 bei LIFT beraten. Derzeit gibt es einen Kern von circa 20 Mädchen, die zwei- bis dreimal pro Woche kommen, dazu 35 bis 40 Mädchen, die mehrmals im Monat vorbeischauen. Etwa 20 machen mittlerweile eine schulische oder betriebliche Ausbildung, 22 gehen auf weiterführende Schulen und 7 absolvieren ein Praktikum oder ein Freiwilliges Soziales Jahr. „Uns ist es ganz wichtig, die Mädchen weiter zu begleiten und den Kontakt zu halten“, betonen Sultan Çetin und ihre Kollegin. Beide freuen sich darüber, dass es geglückt ist, auch geflüchtete Frauen einzubinden. Einmal pro Woche findet ein Deutschkurs statt, zu dem auch gemeinsame Ausflüge gehören.

LIFT ist ein Projekt von Öffnet externen Link in neuem FensterTIO e.V., einem Treff- und Informationsort für Migrantinnen, und wurd 1978 als Beratungsstelle für türkischstämmige Frauen gegründet. Daraus entwickelten sich zahlreiche weitere Angebote mit dem Schwerpunkt Qualifizierung und Weiterbildung. Frauen aus aller Welt können hier ihren Schulabschluss nachholen, ein Bewerbungstraining machen oder sich im Girls‘ Studio auf die Prüfung für die erweiterte Berufsbildungsbildungsreife vorbereiten.

LIFT wird noch bis Ende 2017 über die Lotto-Stiftung Berlin gefördert.

 

LIFT
Reuterstraße 78 (Ecke Karl-Marx-Straße)
Montag bis Freitag 13.30 bis 19.30 Uhr

Telefon: 030.23 93 97 17
E-Mail: lift@tio-berlin.de