Das neue Outdoor-Spielhaus

Jeden Dienstagnachmittag spielt und bastelt das Team der Ludothek global mit Kindern auf dem Boddinspielplatz

Quelle: Birgit Leiß

An diesem Dienstag wird ein Wurfball-Komet gebastelt. Das geht ganz einfach: altes Zeitungspapier zusammenknüllen, mit einem Tuch zubinden und dann noch bunte Bänder in Streifen schneiden. Sie werden angeklebt und bilden den Schweif des Kometen. Am Tisch vor dem Blueberry sitzen zwei Mütter mit ihren Kindern. Lorenzo Traini und eine Kollegin vom Verein Spielmittel e.V. assistieren beim Schneiden und Zubinden. Dann ist der bunte Ball fertig und die Jungen und Mädchen werfen ihn weit über den Boddinspielplatz. Die beiden Mütter kennt Lorenzo Traini schon als Ludothek-Besucherinnen: „Es ist schön, dass wir schon Kontakte zu den Familien aufbauen konnten.“

Fledermäuse zu Halloween

Seit Anfang Oktober kommt das Team der Ludothek global, die auf dem Kindl-Gelände ihre Räume hat, einmal die Woche auf den Boddinspielplatz, direkt vors Blueberry. Wenn es kälter wird, soll noch ein Pavillon aufgestellt werden. „Wir nutzen ganz einfache Materialien zum Upcyclen“, erklärt Lorenzo Traini. Das Team lässt sich immer wieder etwas Neues einfallen. So wurden an Halloween Fledermäuse aus Toilettenpapierrollen gebastelt.  Manchmal bringt die Ludothek auch Spiele mit auf den Platz. Auch Workshops zu speziellen Themen sind geplant.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kinder im Alter von 5 bis etwa 10 Jahren. Aber oft kommen auch noch kleinere, manche zusammen mit ihren älteren Geschwistern, die das Blueberry besuchen. Die Zusammenarbeit mit dem Blueberry klappt gut. „Für uns ist das ideal, denn oft wollen Kinder zu uns, die für unsere Zielgruppe zu jung sind“, erklärt Jens Schielmann, Leiter der Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung Blueberry Inn: „Wir wollen sie natürlich als nächste Blueberry-Generation nicht einfach wegschicken.“  

Das Konzept der Spielhäuser kommt aus Hamburg

Das neue Angebot wird über das Quartiersmanagement Flughafenstraße mit Mitteln aus dem Programm Sozialer Zusammenhalt finanziert. Das „Spielhaus Boddinspielplatz“, so der Name des Projekts, orientiert sich am Hamburger Modell. Spielhäuser sind offene Orte für Kinder, wo sie frei oder von Fachkräften begleitet spielen können. Zum Konzept gehört auch die Einbindung der Familien.

Die Ludothek global vom Verein Spielmittel e.V. hat ein Riesen-Angebot von Spielen und befindet sich auf dem Kindl-Areal (Am Sudhaus 2, gegenüber Rewe).
Spielhaus Boddinspielplatz

> jeden Dienstag 15.30 – 18.30 Uhr
> in den gelben Containern (Stadtteiltreff am Boddinplatz) auf dem oberen Teil des Boddinspielplatzes
Das Angebot ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.